Georg Basse

www.georg-basse.DE | www.Linux-Berater.DE

Acorn RiscPC 600

Acorn RiscPC 600

Technische Daten
Erscheinungsjahr 1994
Hersteller Acorn Computer Ltd.
Prozesor
Taktfrequenz
  1. CPU-Karte: StrongArm 200 MHz
    als Austausch des originalen Prozessors ARM 610 30 MHz
  2. CPU-Karte: Intel 80486SLX
Arbeitsspeicher 20 MB RAM (Memory), 1 MB VRAM (Video)
Grafikchip
Auflösung
VID20
1024×768 bei 256 Farben
Soundchip VIDC20 (kombinierter Grafik- und Soundchip)
Massenspeicher 3,5″ Disk, 1,6 MB
IDE CDROM Laufwerk (48x)
als Austausch des Cumana Single Speed Laufwerks
4 GB CF-Card mit IDE Adapter als Festplattenersatz
als Austausch der originalen 240 MB IDE Platte
ZIP Drive 100 am Parallelport
Schnittstellen Seriell
Parallel
Busmaus
Netzwerk Ethernet 10 MBit/s
Weitere Besonderheiten Modulares Gehäuse, Backplane mit 2 Podule-Slots, Slot für Netzwerkkarte, 2 Slots für CPU Karten
Betriebssystem RiscOS 4.02
als Austausch der originalen RiscOS 3.5 ROMs
Neupreis ca. DM 3.500,-

Der Acorn RiscPC war die letzte Reihe von RISC Computern des englischen Herstellers Acorn. Das Modell 600 war das erste der RiscPC-Familie und erschien 1994. Die Hardware ist recht ungewönlich aufgebaut: Auf einem Basis-Gehäse mit dem Motherboard steckt ein Aufsatz (”slice”), der mit einer Riser Card zum Motherboard verbunden ist. In diesen Slices lassen sich je 2 Erweiterungskarten (Podules) und 2 Laufwerke einbauen. Es können bis zu 8 Slices aufeinander gesteckt werden.

Auf dem Motherboard können zusätzlich zur ARM CPU 1 oder 2 weitere CPUs auf Steckkarten hinzugefügt werden. In meinem System steckt eine Intel 80486SLC Karte. Dadurch ist der RiscPC gleichzeitig ein vollwertiger echter PC, auf dem MSDOS und Windows laufen.

Pfad zum Datenaustausch
Datenaustausch klappt entweder durch Lesen und Schreiben von MSDOS Disketten oder Lesen von ISO 9660 CDROMs. Mittels der Ethernetkarte und der !Internet Software von Acorn ist der RiscPC aber auch ganz normal im Ethernet mit TCP/IP aktiv.

Erfahrungen

Hier stehen meine Erfahrungen mit dem Acorn:

  • 18.12.: Bereinigungsproxy für das Surfen mit alten Rechnern
  • 12.04.: Acorn RiscPC Tastenkombinationen
  • 08.09.: Acorn RiscPC und Parallel Port Iomega ZIP Drive
  • 23.08.: Acorn RiscPC: Ethernet und TCP/IP konfigurieren (Update)
  • 17.08.: Acorn Risc PC: Risc OS 3.5 Command Line Quick Reference
  • 08.08.: Serielle Maus am Acorn RiscPC 600
  •  

    Wichtige Software und verwendete Dateiformate

     

    Die Tabelle zur Konvertierung von Dateiformaten nennt Wege, wie Dateien aus den folgenden Programmen in andere Formate konvertiert werden können.


     

    Ein Blick auf den RiscOS Desktop

    Der folgende Clip zeigt ein paar Standardaktionen auf dem Desktop und einige Programme.

    Leave a Reply