Ethernet und TCP/IP im Acorn RiscPC konfigurieren

Für den Risc PC sind gebrauchte Netzwerkkarten zu einem halbwegs vernünftigen Preis erhältlich. Die Konfiguration sollte auf einem normal installierten RiscPC keine Probleme machen- leider scheint bei meinem Exemplar die Installation der Disk-Applikationen (das meiste Betriebssystem ist ja im ROM) etwas fehlerhaft zu sein. Hier ist das Ergebnis meiner Versuche:

Hardware

  1. Die Netzkarte habe ich von Acorn Public Domain Library (A.P.D.L.) in Grossbrittannien direkt bestellt. Die Karten sind gebraucht, dafür aber je nach Hersteller für 25,- bis 30,- € zu haben. [Update 18.11.2015] Leider ist seit dem Tod des ursprünglichen Betriebers, David Holden, der Verkauf von Hardware eingestellt wordem.
  2. Der Einbau ist vorwiegend ein mechanisches Problem: Das Abdeckblech im Gehäuse sitzt an zwei ausgestanzten Laschen, die mit sanfter Gewalt zusammengebogen werden wollen. Die Karte ist dann ganz einfach einzubauen und sitzt sicher am Slot fest (RiscPC Network Slot).
  3. Die Karte bringt ihre Module als Firmware mit, ist also „plug&play“. Aus einem Task Window heraus kann mit*RomModules der Status der ROM Module abgefragt werden, bei mir erscheint dann ua.


    2 Podule 8 EtherB 4.23 Active

    Die Ethernetkarte arbeitet also. Ein Selbsttest lässt sich dann mit ebtest ausführen, ein ebinfo liefert eine Kartenstatistik.

TCP/IP installieren (ohne UniBoot)

Bis RiscOS 3.6 muss der TCP/IP Stack manuell installiert werden- mein RiscPC 600 hat RiscOS 3.5, also ist eine Installation erforderlich. Ohne UniBoot muss das bestehende !Boot System gepatcht und TCP/IP manuell konfiguriert werden.

  1. Benötigt werden die Dateien
  2. Nach dem Entpacken von system.arc wird die Datei !SysMerge ausgeführt: In das Feld „Old System“ muss das Verzeichnis !Boot.Ressouces.!System gezogen werden (!Boot mit Shift-Rechter-Doppelklick öffnen), nach „New System“ das eben entpackte !System-Verzeichnis.
  3. !Internet wandert nach dem Entpacken nach !Boot.Choices.Boot.Tasks, damit es nach dem Boot automatisch ausgeführt wird.
  4. Anschliessend wird die Datei mit Shift-Linksklick geöffnet und die Datei !Configure in den Editor gezogen. Dort findet die Konfiguration in Form von Variablendefinitionen statt. Alle Einträge, die mit einem vertikalen Strich (|) beginnen, sind Kommentare- bei Einträgen, die man ändert, muss dieses Symbol also gelöscht werden. Meine Konfiguration vergibt den Hostnamen „brandy“, die IP-Adresse 192.168.0.98 mit der Netzmaske 255.255.255.0 für meine Netzkarte (EtherB) :


    Set Inet$Hostname brandy
    Set Inet$EtherIPAddr 192.168.0.98
    Set Inet$EtherIPMask 255.255.255.0
    Set Inet$EtherDevice "EtherB"

  5. Für das Default-Gateway habe ich nur diese Möglichkeit gefunden:
    • In !Boot.Choices.Boot.Tasks eine Textdatei ifcfg.eb0 anlegen und den Typ „Obey“ vergeben
    • Inhalt der Datei ist die Netzkonfiguration:


      route -e default 1.2.3.1

TCP/IP installieren (mit UniBoot)

Uniboot ist eine von Acorn für RiscOS 3.5 nachträglich eingeführte Boot- und Konfigurationsstruktur. Um ein normales RiscOS 3.5 mit Uniboot auszustatten, benötigt man folgende Dateien:

Die Umstellung auf UniBoot geht dann folgendermassen:

  1. Beide Dateien auf den RiscPC übertragen
  2. ZipEE will den Dateityp &FF8 erhalten, danach entpackt sich das Archiv mit einem Doppelklick in das Hauptverzeichnis und kann von dort gestartet werden.
  3. !Boot nach !Boot_old umbenennen
  4. uniboot.zip auf das ZipEE Icon ziehen und das darin enthaltene !Boot in das Hauptverzeichnis der Bootplatte legen.
  5. Nach Abschluss des Entpackens den Rechner neu starten
  6. Wenn man Updates nach !Boot installiert hatte. müssen diese neu eingespielt werden. Dies kann z.B. für TBox von http://www.iyonix.com/32bit/download/TBox.zip nötig sein.

Mit UniBoot ist auch !Internet und das erforderliche Systemupdate vorhanden. Man kann nun alle Interneteinstellungen aus dem Konfigurationsmenü heraus vornehmen. Dies ist hier ausführlich beschrieben:
http://www.arcsite.de/magazin/praxis/lan/index.html

Ein Gedanke zu „Ethernet und TCP/IP im Acorn RiscPC konfigurieren“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *