NeXTstation Mono Hardware Upgrades

Meine NeXTstation Mono habe ich schon fertig mit Betriebssystem erhalten, eine Neuinstallation war also nicht erforderlich. Allerdings brauchte die Hardware ein Upgrade .

RAM Upgrade

Die NeXTstation hatte ursprünglich nur 8 MB RAM. Damit läßt sich das Betriebssystem booten und einfache Anwendungen laufen auch- aber durch permanentes Auslagern von Speicherinhalten auf die Festplatte ist das mühseelig. Also muss ein RAM Upgrade her:

Mein Modell hat zwei SIMM Bänke mit je vier Slots für 30 polige SIMMs (mind. 100ns Zugriffszeit). Ein Upgrade braucht also mindestens vier SIMMs mit je 4 MB. 4 MB SIMMs waren Anfang/Mitte der 90er Jahre zu bekommen, aber nicht wirklich häufig- dementsprechend selten gibt es die bei eBay oder anderen Quellen. Ich konnte 4×4 MB auftreiben, leider nicht mehr.

Der RAM Umbau ist hakelig: Die NeXTstation enthält nämlich SIMM Slots mit horizontalem Schlitz und nicht die PC-üblichen Schrägeinbau-Modelle. Vermutlich liessen sich diese Slots leichter automatisch bestücken, NeXT hatte ja eine vollautomatisierte Fertigung. In diesen Slots stecken die SIMMs aber sehr fest, man braucht eigentlich ein spezielles Werkzeug („SIMM removal Tool“). Es geht aber auch anders

  • Man biegt sich aus einem festen Metall ein Werkzeug in der Form, die unter „A“ in der Skizze zu sehen ist. Dies stellt einen kleinen Haken mit ca. 0,5-1 cm Grösse dar, dessen Spitze etwa rechtwinklig nach aussen gebogen ist. Die Spitze sollte nicht länger als einen guten halben cm sein. Mein Tool habe ich aus einem Metall-Cocktailspiess gebogen… .
  • Mit einem kleinen Schraubendreher (grüne Pfeile in „B“) hält man die Arretierungen (die roten Punkte in „B“ und „C“) zurück.
  • Dann schiebt man (siehe „D“) die kleine, umgebogene Spitze des Tools (Blau) in das Arretierungsloch des SIMM Moduls (Schwarz) und hebelt über die Kante des Hakens und den SIMM Slot (hellblau) das Modul vorsichtig heraus. Am besten geht das in mehreren Schrittchen, immer links und rechts im Wechsel. Die Module sitzen recht fest und es knirscht ein wenig beim Anheben.
  • Wichtig: Bloss nicht am SIMM Modul ziehen- damit reisst man recht zuverlässig den Slot von der Platine und das war’s dann mit der NeXTstation.



A=SIMM Tool, B=Aufsicht, C=Seitenansicht, D=Frontansicht

Iomega Jaz Laufwerk

Die eingebaute Platte der NeXTstation ist mit 240 MB einfach recht klein. Für die schnelle Erweiterung empfiehlt sich ein externes Iomega Jaz-Laufwerk, die mit 1 GB oder 2 GB angeboten werden. Es wird ein Modell mit SCSI Anschluss benötigt. Diese Laufwerke sind bei eBay inkl. Medien für ca. 30,- EUR zu erhalten. Bei der Markteinführung Mitte der 90er Jahre kostete ein Laufwerk übrigens 1.200,- DM, ein Medium mit 1 GB noch 200,- DM… .

Zum Anschluss braucht es ein SCSI-2 Kabel mit zwei 50-poligen Mini-Steckern. Das Iomega Jaz Laufwerk lässt sich per Schalter terminieren, ein externer Terminator ist also entbehrlich.

Zur Inbetriebnahme sind folgende Schritte nötig:

  • Rechner und Laufwerk ausschalten, Laufwerk anschliessen, dann erst das Laufwerk einschalten, anschliessend die NeXTstation.
  • Nach dem Boot folgende Ergänzung in die Datei /private/etc/disktab eintragen (1 GB Medium):

    # Iomega Jaz
    #
    iomega jaz|iomega jaz 1GB|iomega jaz 1GB G.60|iomega jaz 1GB G.6002/1:\
    :ty=removable_rw_scsi:nc#1021:nt#64:ns#32:ss#512:rm#5394:\
    :fp#320:bp#0:ng#0:gs#0:ga#0:ao#0:\
    : os=sdmach:z0#64:z1#192:\
    :pa#0:sa#2045952:ba#8192:fa#1024:ca#8:da#4096:ra#10:oa=time:\
    :ia:ta=4.3BSD:aa:

    (siehe http://www.deadstart.net/NeXT/disktab/
    Wichtig: Das Leerzeichen zwischen dem Doppelpunkt und dem os bei : os entfernen! )

  • Das war’s schon- nach Einlegen eines Mediums kommt die Meldung, das Medium sei nicht lesbar und man kann ein NeXTstep- oder Macintosh-Dateisystem erzeugen.
  • Mittels Paketverwaltung lassen sich auf dieses Laufwerk jetzt auch Anwendungen installieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.